INTERREG V A-Projekt „Watten-Agenda“

Mit dem Projekt „Watten-Agenda“ wird ein nachhaltiger Tourismus in der Wattenmeer-Region gefördert.

INTERREG V A-PROJEKT „WATTEN-AGENDA“

Mit der Watten-Agenda entsteht von 2015 bis 2019 eine neue umsetzungsorientierte Struktur der grenzübergreifenden Wattenmeer-Zusammenarbeit. Im Fokus steht ein nachhaltiger und wertschätzender Tourismus zum Erhalt und Schutz des Weltnaturerbes. Zu den Aufgabenfeldern zählen beispielweise die Verbesserung des grenzübergreifenden Schutzes des Wattenmeers sowie der Know-how Transfer zum Weltnaturerbe Wattenmeer zwischen Tourismusanbietern und -akteuren.

Das Projektgebiet erstreckt sich von der niederländischen Küste der Provincie Fryslân und Groningen über Ostfriesland bis zur Weser auf deutscher Seite und umfasst auch das maritim geprägte Binnenland, bestehend aus den folgenden sechs Projektpartnern:

Ostfriesland Tourismus GmbH
Die Nordsee GmbH
Marketing Groningen
Provincie Fryslân
Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
Internationale Dollard Route e. V.

Kontakt:
Ostfriesland Tourismus GmbH
Ledastraße 10
26789 Leer (Germany)
E-Mail: wattenmeer@ostfriesland.de
Tel: +49(0)491 – 91 96 96 60

 

Das Projekt „Watten-Agenda“ wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie der Provincie Frylsân und Provincie Groningen kofinanziert. Es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Ems-Dollart-Region (EDR).